• Susanne Wehr

Clean 15 - Dirty 12

Updated: Apr 1, 2018




In den USA untersucht die "Environmental Working Group“ jährlich bis zu 53 Obst- und Gemüsesorten auf Pestizidrückstände und spricht eine Empfehlung aus, welche Produkte aufgrund der hohen Pestizidbelastung unbedingt aus ökologischer Landwirtschaft gekauft sollte. Obwohl die Ergebnisse nicht zu 100% auf den deutschen Markt übertragbar sind, so bieten sie dennoch eine gute Orientierung. Die Liste mit den schmutzige 12“

(engl. Dirty Dozen) zeigt Produkte auf die unbedingt in Bio-Qualität gekauft werden sollten.




1. Erdbeeren

2. Spinat

3. Nektarien

4. Äpfel

5. Pfirsich

6. Birnen

7. Kirsche

8. Weintrauben

9. Sellerie

10. Tomaten

11. Paprika

12. Kartoffel


Weitere belastete Produkte sind Bananen und grüne Bohnen, beide schleichen sich langsam auf die Liste.


Natürlich gibt es auch gute Nachrichten, nämlich Obst- und Gemüsesorten die ohne bedenken konventionell gekauft werden können. Die sauberen 15 (engl. "Clean Fifteen"):



1. Avocado

2. Ananas

3. Kohl

4. Zwiebel

5. Bohnen

6. Spargel

7. Mango

8. Aubergine

9. Honigmelone

10. Kiwi

11. Cantaloupe

12. Blumenkohl

13. Grapefruit

14. Mais*

15. Papaya*




*Achtung! Diese beiden Listen stellen eine grobe Leitlinie dar und geben eine erste Orientierung, bei welchen Liebensmitteln es sich lohnt in Bio zu investieren. Gemüsesorten wie Mais und Papaya sind allerdings oft genetisch verändert um weniger anfällig für Schädlinge zu sein. Deswegen lege ich auch hier den kauf aus der ökologischen Landwirtschaft nahe.

Die gesamte Liste gibt es auch hier zum download.

©2018 by diebestediaet.com - Ernährungsberatung Susanne Wehr